Daniel Appel

Wer bist du?

Mein Name ist Daniel Appel und ich bin 23 Jahre alt.

Was machst du in der Schreinerei Grabner und was fasziniert dich an deinem Job?

Ich arbeite als Schreiner aktuell im Bankraum an einem Messestand. Bei Grabner fasziniert mich neben dem Wekstoff Holz vor allem das Arbeitsklima – der „Grabner Drive“, wie wir hier immer sagen (lacht). Man hat hier das Gefühl, dass alle hier ihren Job unheimlich gerne machen und in der Zusammenarbeit außergewöhnlich gut harmonieren. Das ist schon ein tolles Gefühl, wenn man Tag für den Tag diesen Enthusiasmus spürt, das beflügelt einen immer wieder aufs Neue.

Was machst du in deiner Freizeit?

Ich fahre viel Skateboard und bin auch als Techno-DJ tätig, unter anderem hier bei Grabner, wenn die Herrschaften mal ein paar gescheite Beats brauchen (lacht). Außerdem arbeite ich auch in meiner Freizeit gerne mit Holz, so habe ich zum Beispiel unsere Küche bis auf die Elektrogeräte komplett selbst gebaut. Ein neues Deck (für sein Skateboard, Anm.) habe ich mir hier in der Firma auch schon gebaut. Das ist der Vorteil, wenn man den Schlüssel zu den Maschinen hier hat (lacht).

Was ist auf deiner aktuellen Playlist und hast du ein Lieblingsauto?

Auf meiner Playlist befindet sich natürlich viel elektronisches Zeugs, bevorzugt Elektro und Tech-House, aber auch Funk und dazwischen immer mal wieder gerne Soul-Singles. Und ein Lieblingsauto habe ich tatsächlich: den 3er-Golf. Das war mein erstes eigenes Auto und den finde ich nach wie vor einfach geil.

Was befindet sich aktuell in deiner Hosentasche?

Ein Metermaß, meine Schlüssel, mein Handy und mein Portemonnaie.